Sonntag, 30. September 2012

Der Mann mit dem goldenen Colt - Buch-Coverdesign

Hier zwei Cover-Entwürfe zum Roman "Der Mann mit dem goldenen Colt" von Ian Fleming, mit denen ich vor einiger Zeit hatte ich an einem Designwettbewerb im Forum von MI6-HQ.com teilgenommen hatte.







Edit: Kurz nach posten dieses Beitrages kam mir eine Idee für eine Erweiterung des rechten Coverdesigns. Der ursprüngliche Gedanke hinter beiden Entwürfen war, dem entsprechenden Fleming-Roman einen edel aussehenden Buchdeckel zu geben - in Kontrast zu vielen doch sehr pulpy wirkenden Designs mit reichlich Blut und nackter Haut. Aber vielleicht ist etwas Damenhaut für den Entwurf mit dem Zug doch passend, zumal es zum Finale des Buches passt. Das Bild erhält dadurch auch etwas mehr Spannung...

Dienstag, 25. September 2012

Veranstaltungshinweise

Im Zuge des goldenen Bondjubliäums gibt es an verschiedenen Orten der Republik Veranstaltungen und Vorführungen zum Thema. Im Deutschen Filminstitut in Frankfurt am Main findet am Mittwoch, dem 31. Oktober - also einen Tag vor dem SKYFALL-Bundesstart - eine Lesung aus dem neu übersetzten Roman "Moonraker" mit Synchronsprecher Oliver Siebeck (unter anderem Daniel Craig in "München") statt. Anschließend wird eine Dokumentation über das Phänomen James Bond gezeigt.

© Filmmuseum Düsseldorf
Ab dem 09. Oktober zeigt das Düsseldorfer Filmmuseum eine Studioausstellung über Gert Fröbe, anläßlich seines 100. Geburtstages im kommenden Februar. Zu sehen sind unter anderem Originaldrehbücher, Requisiten und Fotos. Zur Frankfurter Buchmesse erscheint eine Biographie von Gert Fröbe, zu der am 09. Oktober eine Lesung mit dem Autor Stefan Lüsse im Filmmuseum stattfindet. In der zur Ausstellung gehörenden Filmreihe wird am 27. November auch GOLDFINGER auf der großen Leinwand zu sehen sein!

Ab 10. November ist bis Januar im Plakatmuseum des Museums Folkwang eine Ausstellung mit Plakaten und Fotos aus 50 Jahren James Bond zu sehen, mit zahlreichen Raritäten und Originalentwürfen aus der Sammlung von Thomas Nixdorf.

Und schließlich findet für Kurzentschlossene am kommenden Wochenende das alljährliche Hollywood-Event in Bottrop statt. Neben Eric Roberts (THE DARK KNIGHT) oder James Tolkan (Strickland in BACK TO THE FUTURE) ist dort auch Virginia Hey zu Gast, die in THE LIVING DAYLIGHTS die Freundin von KGB-Chef Pushkin verkörperte.

Samstag, 22. September 2012

Bond in Cortina (2)

1) Hotel Miramonti

Piazza Venezia

Das Zentrum von Cortina d'Ampezzo wurde in FOR YOUR EYES ONLY zum Schauplatz eines Angriffs von Motorradfahrern auf Melina (Carole Bouquet), den James Bond alias Roger Moore vereiteln kann. Obwohl Cortina als Wintersportzentrum bekannt ist, lag ausgerechnet während der Dreharbeiten im Winter 1981 kein Schnee, so dass selbiger mit Lkw's von den umliegenden Berggegenden in die Stadt geschafft werden musste. Für die Spikes der Stuntmotorräder war die künstliche dünne Schneedecke dann allerdings ideal.


Sonntag, 16. September 2012

Überlegene Verbrechergehirne

Die Woche bin ich endlich mal dazu gekommen, die vier Bond-Hörbücher anzuhören, die Random House mit dem Sprecher Hannes Jaenicke herausgab. Leider sind die entsprechenden Romane - Casino Royale, Leben und sterben lassen, Dr. No und Goldfinger - drastisch gekürzt. Davon abgesehen ist es ein positives Hörerlebnis, da Jaenickes Stimme sehr gut zu Bond passt und er die Nuancierungen der verschiedenen wörtlichen Reden gekonnt interpretiert. Mal schauen, ob Jaenicke auch die neuen ungekürzten Hörbücher lesen wird, die Anfang 2013 bei Audio Lübbe erscheinen sollen. Ich würde es begrüßen - wobei unterschiedliche Sprecher wie bei den englischen BBC-Hörbüchern auch interessant wären. Bei "Der Spion, der mich liebte" würde sich beispielsweise eine weibliche Sprecherin anbieten.

Beim Anhören von "Dr. No" fiel mir auf, wie wenig intelligent und überlegen sich der gute Doktor eigentlich anstellt. Er löscht erstmal die jamaikanische MI6-Außenstelle komplett aus, was beim MI6 alle Alarmglocken schrillen lässt. Strangways lässt er sogar auf offener Straße ermorden, obwohl man ihn wie seine Sekretärin viel unauffälliger in seinem Haus hätte beseitigen können. Wäre es nicht viel klüger gewesen, ihn, oder noch besser seine Sekretärin, zu kaufen oder zu erpressen? Oder wenigstens nach dem Mord falsche Spuren für eine Flucht der beiden zu legen? Alle zu töten, die Dr. No in die Quere kommen und seine Insel betreten, mag Einheimische abschrecken, ist als langfristige Strategie aber doch sehr fragwürdig. Was nützt eine Tarnung als Naturfreund, wenn man Besucher von Naturschutzverbänden tötet. Eine zunehmend intensivere Untersuchung seiner Insel ist so praktisch nicht zu vermeiden. Da No nicht mobil ist und Technik im Wert von mehreren Millionen dort verbaut hat, nicht wirklich klug. Auch die Attacken auf Bonds Leben sind so ungenügend, dass sie seinen Forschungseifer eher beflügeln. Ein wirklich überlegenes Verbrecherhirn hätte Bond wohl einfach auf der Insel empfangen und ihm große Haufen Vogelmist gezeigt.

Aber immerhin waren die Nachfolger des guten Dr. No größtenteils nicht wirklich schlauer. Selbst ein Genie des Bösen wie Max Zorin wollte sich vom Tatort seines Superverbrechens mit einem Luftschiff entfernen, auf dem in großen Lettern sein Name stand.

Montag, 10. September 2012

Spionage in Oberhausen

Kamera im Schuh - Rosa Klebb
would be amused
Das Ruhrgebiet ist für Bondfans eigentlich weniger interessant - wenn man mal davon absieht, dass Bond laut der Biographie von John Pearson in Wattenscheid geboren wurde (der rebootete Craig-Bond ist nun allerdings gebürtiger Berliner). Doch seit April dieses Jahres gibt es dort etwas sehr sehenswertes: Das weltgrößte Spionagemuseum Top Secret in Oberhausen.

Eine schießende Bohrmaschine

Samstag, 8. September 2012

Neues Skyfall-Fan-Art

Letztens kam mir der Gedanke, dass Blitze als grafisches Element eigentlich ganz gut zu SKYFALL ("Himmelssturz") passen würden. Auch die Aspekte Rache und elektronische Manipulation könnte man damit assoziieren. Das ist das Ergebnis:


(mit Rechtsklick -> "Link in neuem Tab öffnen" kann man das Bild in Originalgröße sehen)

Dienstag, 4. September 2012

Bond in Cortina (1)

Hotel Miramonti


Nach der berühmten, wilden Verfolgungsjagd mit einem Citroën 2CV durch die Wälder um Madrid springt die Handlung in FOR YOUR EYES ONLY (In Tödlicher Mission, 1981) in den italienischen Ferienort Cortina d'Ampezzo, wo Bond seinen Kontaktmann Luigi und kurz darauf den Schmuggler Aris Kristatos trifft. Sein Hotel in Cortina ist das Miramonti Majestic Grand Hotel, ein wunderschönes ehemaliges Schloß, das im Laufe der Zeit zum Feriendomizil von Königen, Fürsten, Schauspielern und vielen anderen Persönlichkeiten des internationalen Jet-Sets wurde. Das 1902 eröfnnete Fünf-Sterne-Hotel bietet seinen Besuchern jede Menge Annehmlichkeiten: ein beheiztes Panoramahallenbad, Sauna, Whirlpool, Golf- und Tennisplätze, Bocciabahnen und nicht zuletzt einen atemberaubenden Blick auf die Dolomiten.


Bonds Balkon (Mitte rechts)


Bonds Hotelzimmer mit der Nummer 300 existiert nicht wirklich, doch den Balkon, den er betritt, findet man an der linken Seite des Gebäudes. In dem Hotelzimmer muss sich Bond später auch der amourösen Attacken von Bibi Dahl erwehren. 






Bekannt wurde Cortina d'Ampezzo vor allem durch die olympischen Winterspiele 1956, deren Anlagen auch im weiteren Verlauf von FOR YOUR EYES ONLY eine große Rolle spielen, darunter die Skisprungschanze, die sich in direkter Nähe des Hotels befindet, die Bobbahn und das Eislaufstadion.