Donnerstag, 30. Mai 2013

Übernimmt Sam Mendes doch die Regie für Bond 24?

Nachdem Sam Mendes noch vor wenigen Wochen verlauten ließ, dass ihn der Gedanke, sich wieder mit den Figuren und Themen von Bond zu beschäftigen, "physisch krank" mache, scheint eine Rückkehr auf den Regiestuhl nun doch wahrscheinlich. Wie die Seite Deadline berichtet, seien die Produzenten offenbar bereit, zu warten, bis Mendes seine Arbeit an den beiden Theaterproduktionen "Charlie und die Schokoladenfabrik" und "König Lear" beendet hat. Damit würde sich der Starttermin des neuen Bondabenteuers auf 2015 bis 2016 verschieben. Auch Daily-Mail-Journalist Baz Bamigboye berichtet über Mendes' "dramatische Rückkehr". Nach Christopher Nolan wurden in den letzten Tagen noch weitere potentielle Regisseure genannt, mit denen sich die Bondproduzenten offenbar trafen.


Darunter der Norweger Morten Tyldum, dessen Film HEADHUNTERS von 2011 die Produzenten beeindruckte. Laut comicbookmovie.com sagte Tyldum, dass er sich mit Barbara Broccoli und Michael Wilson traf und über eine Verfügbarkeit für Bond 24 sprach. Variety berichtete zudem über Shane Black (IRON MAN 3, KISS KISS BANG BANG), Ang Lee (LIFE OF PI, BROKEBACK MOUNTAIN), Tom Hooper (THE KING'S SPEECH, LES MISÉRABLES), David Yates (HARRY POTTER AND THE DEATHLY HALLOWS) und Nicolas Winding Refn (DRIVE, BRONSON). Drehbuchautor John Logan soll die Bücher für die nächsten beiden Bondfilme schreiben. Broccoli und Wilson produzieren zur Zeit einen Film außerhalb des Franchise, THE SILENT STORM von Corinna Villari-McFarlane.


Es bleibt also spannend. Ich persönlich würde eine möglichst zügige Vorbereitung von Bond 24 begrüßen und wäre einem neuen Regisseur gegenüber nicht abgeneigt. Ein Regisseur aus Skandinavien wäre sicher interessant und würde vielleicht auch entsprechende Locations ins Spiel bringen.

Kommentare:

  1. dem möchte ich zustimmen und Skandinavien wäre eine spannende Location!

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt wird sogar vermeldet, dass Mendes die Regie von Bond 24 UND 25 übernehmen wird. Geld heilt offenbar jede Krankheit. :)

    http://thefilmstage.com/news/sam-mendes-has-bond-on-the-brain-with-24th-and-25th-franchise-installments-lining-up/

    http://www.slashfilm.com/sam-mendes-likely-to-direct-next-two-bond-films/

    AntwortenLöschen
  3. http://www.showbiz411.com/2013/05/29/confirmed-skyfall-director-sam-mendes-in-for-bond-24-and-likely-25

    Das gute an einem Zwei-Filme-Deal wäre auf jeden Fall zum einen wieder mehr stilistische Kontinuität. Ich denke, das Franchise hat immer von Regisseuren profitiert, die mehr als einen Film gemacht haben. Einige der besten Filme sind der jeweils zweite Film eines Regisseurs: From Russia With Love, The Spy Who Loved Me, Casino Royale.

    Zum anderen würden 24 und 25 dann sicher zügig hintereinander gedreht. Im Gegensatz zu dem Deadline-Autoren bin ich nicht der Meinung, dass Craig sich alterstechnisch nicht groß verändert. Mit einer runden Mendes-Trilogie könnte Craig furios seinen Abschied nehmen. Und dann könnte ein neuer Regisseur wie Nolan mit einem neuen Darsteller die Herausforderung annehmen, einen der Craig-Ära würdigen Neuansatz zu finden.

    AntwortenLöschen