Samstag, 30. August 2014

Wenn die Gondeln Killer tragen

Auf den Spuren von MOONRAKER in Venedig, Teil 1

Venice, Ponte Foscatini, MoonrakerAm 31. August jährt sich der bundesdeutsche Kino-Start von MOONRAKER zum 35. Mal. Obwohl ich diese Premiere aufgrund des Eisernen Vorhangs leider nicht wahrnehmen konnte und den Film erst Jahre später im Fernsehen sah, möchte ich aus diesem Anlass näher auf die Drehorte und die dramaturgische Hintergründe der Gondel-Jagd im 11. Bondfilm eingehen, die insgesamt drei venezianische Stadtteile umspannt.

Mittwoch, 27. August 2014

GOLDFINGER Events in Braunschweig und Stuttgart

Zum 50jährigen Jubiläum des Films GOLDFINGER gibt es - neben dem Goldfinger reloaded Event des Schweizer Bondklubs am Furkapass - auch zwei Events in Deutschland. Wie schon anlässlich der Jubiläen der ersten beiden Bondfilme gibt am Samstag, dem 20. September im Braunschweiger Kino C1 eine Kinovorführung samt Vortrag von Bondexperte Danny Morgenstern, rotem Teppich, Stargästen und vielem mehr. (Siehe hier.)

Am darauffolgenden 27. September findet auch im Stuttgarter UFA-Palast eine Kinovorführung von GOLDFINGER statt, ebenfalls mit einem Vortrag von Danny Morgenstern und Rahmenprogramm, siehe hier oder auf der entsprechenden Facebookseite. Es ist das erste Event des Bondclubs Deutschland. Für Mitglieder ist der Eintritt frei.


Freitag, 22. August 2014

Drehorte und Gegenspieler von Bond 24 enthüllt

Kurz nachdem mit den beiden österreichischen Orten Obertilliach und Sölden zwei mögliche Drehorte für den kommenden 24. Bondfilm bekannt wurden, berichten MI6-HQ und James Bond Radio heute gleich den nächsten Knüller: Die für den Bondstreifen beauftragte Casting-Agentur sucht nach einem physisch bedrohlichen und sehr sportlichen, über 1,90 Meter großen Darsteller eines 'Henchman', wie die Helfer des Schurken genannt werden. Die Agentur betont im Casting-Aufruf ausdrücklich, dass die Rolle in der Tradition von Oddjob und Beißer stehen soll. Er sollte ein ausgefallenes Äußeres haben, vielleicht aus dem Sport kommen, da er einige Kämpfe mit Bond und Stunttraining absolvieren wird. Zudem wird er in einer Sequenz am Steuer eines Fahrzeugs zu sehen sein. Der Arbeitsname des Charakters ist 'Hinx'. (Was sich angesichts der Ähnlichkeit zu DIE ANOTHER DAY's Jinx sicher noch ändern wird.)

Beide Meldungen deuten stark darauf hin, dass das am Ende von SKYFALL gegebene Versprechen auf einen klassischen Bondfilm diesmal eingelöst wird. Oberhalb des Osttiroler Obertilliachs soll im Januar 2015 ein Bergdorf aufgebaut sowie eine Verfolgungsjagd mit Schneemobilen gefilmt werden. Wahrscheinlich ist, dass Österreich im Film Norwegen doubelt. Schnee-Action gab es zuletzt vor 15 Jahren in THE WORLD IS NOT ENOUGH.

Dienstag, 19. August 2014

Tom Pevsner †

Wie MI6-HQ.com heute berichtet, ist Tom Pevsner verstorben, der von FOR YOUR EYES ONLY bis LICENCE TO KILL als Associate Producer fungierte, und für GOLDENEYE als ausführender Produzent. Pevsner wurde 1926 als Sohn des bedeutenden Architekturhistorikers Sir Nikolaus Pevsner in Dresden geboren. Seine Karriere in der Filmwelt begann 1951 in den Ealing Studios und führte zu einer Zusammenarbeit mit Regisseuren wie John Huston, John Ford oder Billy Wilder. 1981 wurde Tom Pevsner Mit-Produzent der Bondfilme. Barbara Broccoli bezeichnete ihn als das Gehirn der Produktion: "He is a highly educated, creative, talented man who thinks everything out logically and then acts on it, pushing himself and the people around him to get things done."

In der Bondwelt verewigt wurde er in GOLDENEYE: Auf einem Computerdisplay gegen Ende des Films erscheint als eine der Banken, die Trevelyan ausrauben will, die 'Pevsner Commerzbank GmbH'. Eine kleine Insider-Anspielung auf Pevsners langjährige Erfahrung im Bereich Budget-Controling. (Zudem ist Schurke Max Zorin in A VIEW TO A KILL wie Pevsner in Dresden geboren.)

Freitag, 15. August 2014

GoldenEye 007 unter 10 besten Videospielen aller Zeiten

© EMPIRE Magazin
In einer großen Online-Umfrage hat die britische Filmzeitschrift EMPIRE seine Leser die 100 großartigsten Videospiele aller Zeiten wählen lassen. Darunter Klassiker wie Grand Theft Auto, Legend of Zelda oder Uncharted. Einen mehr als sportlichen sechsten Platz erreichte dabei GoldenEye: 007 von 1997! Ein Leser schrieb: "For the atmosphere. For the music. For the gameplay. For making feel like YOU were James Bond. For tailoring controls so brilliantly to the N64's wonderful control pad. And most of all, for the endless, endless four-player deathmatch marathons with my mates, when I should have been doing some work at uni." Auf der Seite kann man auch die eigenen Erinnerungen und Eindrücke schildern.

Dienstag, 12. August 2014

Ian Fleming, der Vater

© ianfleming.com
Über den britischen Schriftsteller und Bond-Erfinder Ian Lancaster Fleming ist viel geschrieben und auch verfilmt worden. Flemings Dandy-Dasein im Schatten seiner dominanten Mutter und seines erfolgreichen Bruders, die Jahre als Journalist, die Zeit im Zweiten Weltkrieg, als er mit seinen 'Red Indians' Spezialoperationen plante und durchführte, und schließlich der internationale Durchbruch mit den Bond-Büchern. Erstaunlich wenig weiß man dagegen über das Verhältnis von Fleming zu seinem einzigen Sohn Caspar. Einerseits schrieb er für ihn den Kinderbuch-Klassiker Chitty Chitty Bang Bang, andererseits stand Caspar Robert Fleming, dessen Geburtstag mit Flemings Todestag zusammenfällt, im Schatten von Flemings geistigen Kind James Bond.

Samstag, 9. August 2014

Bond in Motion

Bond in Motion, London Film MuseumNoch bis 31. Dezember 2014 ist die Ausstellung Bond in Motion im London Film Museum zu Gast. Wer sich für Bond und Technik interessiert und die Gelegenheit hat, sollte sie nicht verpassen. Ausgestellt sind Fortbewegungsmittel für Land, Wasser und Luft aus über 50 Jahren Bondgeschichte, darunter Klassiker wie der Aston Martin DB5 oder der tauchfähige Lotus Esprit. Nachfolgend ein paar Impressionen der Ausstellung.

Mittwoch, 6. August 2014

FLEMING ab 26. September auf DVD und Bluray

Die BBC-Miniserie FLEMING mit Dominic Cooper und Lara Pulver erscheint in Deutschland am 26. September auf DVD und Bluray. (Siehe auch hier für die Besprechung der UK-Import-DVD) 

Technische Daten zur DVD/Bluray:

Originaltitel: Fleming
Sprachen: Deutsch, Englisch
Bildformat: 16:9 (1,78:1)
Tonformat: Dolby Digital 2.0 / dts-HD 2.0
Disc-Type: DVD 9 / BD-50
Ländercode: 2 PAL / A, B, C
Verpackung: Softbox in O-Card
Laufzeit: ca. 180 Minuten (4 x 45 Min.)

FSK: 12 (beantragt)

Montag, 4. August 2014

James Bond Club Deutschland geht offiziell an den Start

James Bond Club DeutschlandNachdem das Gründungskonvent bereits am 12.04. in Frankfurt stattfand, ist nun der Startschuss für den James Bond Club Deutschland gefallen. Fans und Freunde des britischen Superagenten sind herzlich eingeladen, dem Club beizutreten. Die offizielle Seite ist www.James-Bond-Club.de, auf Facebook ist er hier und hier präsent, sowie hier auf Twitter. Zudem gibt es eine Club-Lounge im deutschen Bondforum. Neu-Mitglieder erhalten als Begrüßungsgeschenk ein limitiertes Exemplar des Buches 007 XXS 50 Jahre James - Goldfinger von Danny Morgenstern! (Rezension in Kürze)

Bereits am 31. Oktober bis zum 2. November findet das erste Event Bond over Nederland 2014 statt: Die Besichtigung der Ausstellung Designing 007 in der Kunsthal Rotterdam mit anschließendem Treffen mit niederländischen Fans sowie Besichtigung der Drehorte von DIAMONDS ARE FOREVER in Amsterdam, mit Martijn Mulder, Autor von On the Tracks of 007, und Remmert van Braam, Herausgeber von Bond Lifestyle. Weitere Events sind in Planung.

Sonntag, 3. August 2014

Autoren, Girls und Locations

Isabel Edvardsson bei der Skyfall-Premiere 2012
(bondandbeyond.de)
Hoffentlich wird der fertige Film ähnlich dramatisch wie die derzeitigen Meldungen um das Drehbuch von Bond 24. Daily-Mail-Autor Baz Bamigboye beschreibt einen "Thriller" hinter den Kulissen, laut dem das Drehbuch von John Logan bei den Produzenten und vor allem Regisseur Sam Mendes alles andere als Begeisterung auslöste. Mendes und Daniel Craig (der in derartigen Meldungen immer mehr wie ein ausführender Produzent wirkt) sollen daraufhin die beiden Bondveteranen Neil Purvis und Robert Wade angerufen und förmlich bekniet haben, Logans Drehbuch zu "retten", sprich substantiell umzuschreiben. Gestern nun soll das überarbeitete Buch den Produzenten vorgelegt worden sein und grünes Licht erhalten haben. (Das klingt, als wollte Logan Bond am Ende des Films sterben lassen, aber man sollte auch bedenken, dass im Sommerloch teilweise auch eher normale Vorgänge als Thriller beschrieben werden. Mendes sprach in einem Interview kürzlich noch davon, Logiklöcher im Drehbuch zu stopfen.)

Neben Rom spielt offenbar Skandinavien eine Rolle. Im Mai wurden bereits einige skandinavische Schauspielerinnen zu Castings eingeladen, darunter die Schwedinnen Disa Östrand und Ida Engvoll sowie die Norwegerin Synnove Macody Lund. Dazu passen jüngste Meldungen, dass auch die schwedische Tänzerin und Schauspielerin Isabel Edvardsson in die engere Auswahl kommt.
Zudem ist gemäß The James Bond Dossier das norwegische Spitzbergen als Drehort in Erwägung gezogen worden. Die österreichischen Alpen, die Stunt-Koordinator Gary Powell laut einem Instagram-Beitrag kürzlich besichtigte, betreffen offenbar dieselbe Drehbuchsequenz. Scheinbar gibt es Schnee-Action mitsamt einem romantischen Stelldichein. Als weiteren potentiellen Drehort erwähnte Powell Marokko, wobei eine dieser Locations wahrscheinlich nur für die Vortitelsequenz gebraucht wird. Es bleibt also spannend.