Sonntag, 3. August 2014

Autoren, Girls und Locations

Isabel Edvardsson bei der Skyfall-Premiere 2012
(bondandbeyond.de)
Hoffentlich wird der fertige Film ähnlich dramatisch wie die derzeitigen Meldungen um das Drehbuch von Bond 24. Daily-Mail-Autor Baz Bamigboye beschreibt einen "Thriller" hinter den Kulissen, laut dem das Drehbuch von John Logan bei den Produzenten und vor allem Regisseur Sam Mendes alles andere als Begeisterung auslöste. Mendes und Daniel Craig (der in derartigen Meldungen immer mehr wie ein ausführender Produzent wirkt) sollen daraufhin die beiden Bondveteranen Neil Purvis und Robert Wade angerufen und förmlich bekniet haben, Logans Drehbuch zu "retten", sprich substantiell umzuschreiben. Gestern nun soll das überarbeitete Buch den Produzenten vorgelegt worden sein und grünes Licht erhalten haben. (Das klingt, als wollte Logan Bond am Ende des Films sterben lassen, aber man sollte auch bedenken, dass im Sommerloch teilweise auch eher normale Vorgänge als Thriller beschrieben werden. Mendes sprach in einem Interview kürzlich noch davon, Logiklöcher im Drehbuch zu stopfen.)

Neben Rom spielt offenbar Skandinavien eine Rolle. Im Mai wurden bereits einige skandinavische Schauspielerinnen zu Castings eingeladen, darunter die Schwedinnen Disa Östrand und Ida Engvoll sowie die Norwegerin Synnove Macody Lund. Dazu passen jüngste Meldungen, dass auch die schwedische Tänzerin und Schauspielerin Isabel Edvardsson in die engere Auswahl kommt.
Zudem ist gemäß The James Bond Dossier das norwegische Spitzbergen als Drehort in Erwägung gezogen worden. Die österreichischen Alpen, die Stunt-Koordinator Gary Powell laut einem Instagram-Beitrag kürzlich besichtigte, betreffen offenbar dieselbe Drehbuchsequenz. Scheinbar gibt es Schnee-Action mitsamt einem romantischen Stelldichein. Als weiteren potentiellen Drehort erwähnte Powell Marokko, wobei eine dieser Locations wahrscheinlich nur für die Vortitelsequenz gebraucht wird. Es bleibt also spannend.

1 Kommentar:

  1. Norwegen ist leider schon wieder aus dem Rennen, zugunsten der österreichischen Alpen: http://www.mi6-hq.com/sections/articles/bond-24-report-20140803-norway-location-dropped-for-austria?t=&s=&id=03722. Entweder wurde die entsprechende Sequenz dahingehend umgeschrieben, oder die Alpen springen als Double ein, wie bereits in A VIEW TO A KILL für Sibirien, oder in THE WORLD IS NOT ENOUGH für Aserbaidschan. Grund sind Kosten und mangelnde finanzielle Unterstützung in Norwegen.

    Das Ganze erinnert an die Locationsuche für SKYFALL, wo Südafrika und Indien im Rennen waren, und dann wurde es doch zum dritten Mal Istanbul.

    AntwortenLöschen